Charakter


Der Dogo Canario ist ein friedlicher Hund, mit ausgeglichenem Temperament. Er ist nicht streitsüchtig, bleibt gutmütig bei friedfertigen Menschen und Hunden, reagiert jedoch sehr schnell bei aggressivem Verhalten anderer Hunde oder Personen. Er ist aggressionslos gegenüber Kleineren und Schwächeren, beherrscht die perfekte Umsetzung seines körperlichen Vorteils. Als Verteidiger ist er zäh, zielstrebig und unaufhaltsam im Falle einer ausdrücklichen Provokation, aber gleichzeitig gehorsam zu seinem Herrn, dem er blind vertraut. Er ist unbestechlich, sehr intelligent, hat ein perfektes Gedächtnis und zeigt gute Ergebnisse bei der Ausbildung. Mit natürlicher Leichtigkeit und Zufriedenheit führt er Aufgaben aus, die ihn und seinen Herrn wirklich befriedigen. Der Hund benötigt einen starken Willen bei der Erziehung, aber ohne Gewalt.

Die Rasse ist prädestiniert zur Bewachung und Verteidigung. Seine Treue und der ergebene Charakter machen den Hund perfekt für das Leben in der Familie. Sanft und einfühlsam ist er besonders verständnisvoll und geduldig im Umgang mit Kindern. Mit seiner Familie ist er eng verbunden, ist freundlich und gehorsam, zeigt große Zuneigung zu seinem Herrn. Fremden gegenüber ist er misstrauisch zuweilen auch unfreundlich. Trotz all dieser Attribute ist er ein verspielter, liebevoller Hund, der viel Zuneigung braucht und gibt. Bei guter Sozialisierung ist er verträglich mit anderen Tieren.

Der Dogo Canario ist robust und sehr anspruchslos hinsichtlich den Haltungsbedingungen. Er kann ganzjährig draußen gehalten werden, idealerweise im Rudel, fühlt sich selbstverständlich auch im Haus sehr wohl. Mit einem Dogo Canario hat man einen mutigen Hund, der einem das Gefühl absoluter Sicherheit gibt.

 

Auf keinen Fall sollte man einen Dogo Canario unterschätzen. Weder in seiner Kraft, seiner Leistungsbereitschaft und Beweglichkeit aber auch nicht in seiner bedingungslosen Liebe und Treue zu den Seinen.

 

Foto: Spunk Gang Kennel
Foto: Spunk Gang Kennel

Die Entscheidung

 

Wer sich ernsthaft für einen Dogo Canario interessiert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er sich mit dieser Rasse einen ebenbürtigen Partner an seine Seite holt. Einen kraftvollen, selbstsicheren Hund mit einem eigenständigen Charakter. Wegen  seines hohen Selbstbewusstseins ist die Ausbildung und Erziehung ein unbedingtes Muss. Er ist geeignet für Leute die gewillt sind mit ihm zu arbeiten, ihn physisch und psychisch auslasten. Aus diesem Grund ist der Dogo Canario auch nicht für Jedermann geeignet.

Klare Regeln, konsequente Ausbildung sowie vorausschauendes Handeln und Lenken seitens des Halters (das gilt für alle Hunderassen) sind maßgebend für ein unbeschwertes Zusammenleben. Dies setzt eine hohe Beobachtungsgabe des Halters voraus. Er sollte seinen Hund „lesen“ können. Idealer Weise ist man seinem Hund immer einen Schritt voraus, sollte ihn lenken und für ihn handeln, noch bevor er es selbst tut. Der Dogo Canario ist kein Anfängerhund.

 

Wer glaubt, im Dogo Canario einen leicht zu führenden, unterordnungsbereiten Hund mit Soldatengehorsam zu finden oder wer einen von zu Haus aus aggressiven Hund sucht, sollte erst über seine eigenen psychischen Defizite nachdenken ist mit einem Dogo Canario nicht gut beraten und sollte sich fairerweise lieber einer anderen Rasse widmen.